Erstmal ein Update: Jetzt weiß ich, warum wir bei der Einreise keine Gebühren zu zahlen hatten. Die werden auf die Marina-Rechnung gesetzt. In Summe knapp € 200 für Visas, Entry fee und Stempelgebühr. Also alles wie erwartet.

Die Marina selbst ist mit € 20 pro Tag (€ 0,54 pro Fuß) für unsere 38 Fuß Luna Mare kein Schnäppchen, allerdings handelt es sich hier um eine Marina der schöneren Sorte. Wir konnten schon ein paar mal den schönen Strand genießen, der ca. 15 Minuten Fußweg vom Liegeplatz entfernt ist.

Neben dem großen Schwimmbecken haben wir erst gestern eines direkt an den Liegeplätzen entdeckt, auf dem Dach eines kleinen Gebäudes vor dem Hotel. Sehr wenig los, einige Liegen mit Sonnenschutz und eine Bar mit alkoholfreien Longdrinks für € 1,50, Longdrinks für € 2 und Cerveza für € 1,50.

Trotz dass die Auslastung in der Marina sehr bescheiden ist (laut Dockmaster die Größte in Lateinamerika mit 1500 Liegeplätzen, keine 10 Boote hier), wird fleißig repariert und Instand gesetzt. Da gilt mein erster Eindruck, verursacht durch den Bewuchs der Parkplätze, nicht für die gesamte Anlage.

Alles in allem ein schöner, erholsamer Platz, um sich von den Strapazen einer Weltreise zu erholen ;-).

Öfffentliche Smartphone-Ladestation?